Unser Vermittlungsablauf ist wie folgt:

Wir senden Ihnen einen Fragebogen, um zu sehen, ob Tier und künftige Familie zusammenpassen könnten. Nach Erhalt des Formulares setzen wir uns mit Ihnen kurzfristig telefonisch in Verbindung. Nichts ersetzt den persönlichen Kontakt. In diesem Gespräch können noch offene Frage Ihrer oder unsererseits beantwortet und geklärt werden. Wir nehmen uns Zeit für Sie. Sind nach diesem Gespräch beide Seiten positiv einer Adoption gegenüber gestimmt, vereinbaren wir mit Ihnen und einem Tierschutzhelfer eine Vorkontrolle bei Ihnen zu Hause (in Corona-Zeiten unter den jeweiligen Auflagen soweit möglich). Verläuft weiterhin alles positiv, steht nun einer Adoption nichts mehr im Wege und wir organisieren den Transport. In der Regel können wir innerhalb von 3-4 Wochen einen Transport organisieren. Sobald wir alle Daten der Tiere zusammen haben (Chipnummer, Ausweisnummer etc), erhalten Sie einen Schutzvertrag. Die Schutzgebühr in Höhe von 220 € ist bis spätestens drei Tage vor dem Transport zu überweisen. Für ältere und kranke Tiere ist die Schutzgebühr niedriger. Die Höhe hängt dann vom allgemeinen Zustand des Tieres ab.

Wir informieren Sie darüber, dass wir ein Boxenpfand in Höhe von 20,- Euro pro Katze erheben müssen. Dieses Boxenpfand dient dazu, dass wir unsere Boxen zurückerhalten und im Notfall auch neue Boxen anschaffen können, wenn die alten leider nicht zurückgeschickt worden sind. Natürlich ist es uns und auch den Helfern vor Ort viel lieber, wenn wir unsere eigenen Boxen zurückerhalten. Denn das erspart uns die Neuanschaffung, die Zeit und auch Kosten verursacht. Wir bitten Sie deshalb, die Box/-en verpackt und ggf. ineinander gestapelt in einem Karton (ohne haufenweise Altpapier o. ä.) mit DHL als Paket mit Sendungsverfolgung innerhalb von 14 Tagen an uns in Deutschland zurück zu schicken.

Die Tiere kommen mit einem speziell ausgestatteten und vom Veterinäramt geprüften Fahrzeug von Spanien nach Deutschland. Es gibt verschiedene Treffpunkte in Deutschland. Alle Tiere sind gemäß EU-Vorschrift geimpft, gechipt und mit einem EU-Heimtierausweis versehen. Vor dem Transport werden die Tiere gegen äußere und innere Parasiten behandelt und von einem Amtsveterinär untersucht, ob sie gesund und reisefähig sind. Da es sich um Lebewesen handelt, können wir natürlich leider keine Garantie für den Gesundheitszustand übernehmen. Außerdem wird der Transport über das TRACES-System angemeldet (TRADE CONTROL an Expert System).

Die ersten Tage nach dem Einzug Ihres neuen Familienmitgliedes werden wir verstärkt Kontakt mit Ihnen halten. Wir möchten Sie gerne unterstützen, falls Fragen oder Probleme auftreten. Wir sind natürlich auch neugierig und gespannt, wie es unserem Schützling geht. Sebstverständlich freuen wir uns über Bilder und Berichte über Ihr gemeinsames Zusammenleben. Unsere Betreuung endet nicht mit der Adoption. Solange Ihr Tier bei Ihnen lebt, sind wir jederzeit für sie ansprechbar und stehen Ihnen auf Wunsch mit Rat und Tat zur Seite. 

Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich einfach.